Alle Kaffeefans und Liebhaber aufgepasst!

 

Es ist Samstag Früh und ich komme in die neu eröffnete Wildkaffee Rösterei. Es riecht so toll nach Kaffee und jeder der Kaffee liebt versteht jetzt was ich damit meine 😉 

Der Raum ist offen und freundlich. Die Theke ist als großes W gestaltet worden und hat in jeder Ecke etwas anderes zu bieten. Von Kuchen zu Kaffee bis hin zum selbstgebrautem Tee. Auch der Cold Brewed Coffee ist wirklich erfrischend und sehr lecker. Das tolle ist, sie machen alles selbst. Die schöne und große Röstmaschine steht direkt hinter der Theke, somit kann man beim Kaffee kaufen sehen wie die Bohne schonend vom dem Röstmeister Josef Staltmayr geröstet wird. Eine Etage tiefer ist das Rohkaffeelager. Der Raum ist ein wenig kühler und die Bilder an der Wand geben das Licht ab. Man wird auf eine Reise mitgenommen in verschiedene Länder. Guatemala, Nicaragua, Brasilien und viele weitere Länder gehören zu den Partnern. Ein Kinoraum der extra gebaut wurde, zeigt die verschiedenen Kaffeereisen und man kann sich ein Bild von all dem machen. Seit vielen Jahren arbeiten sie mit den Kaffeebauern der verschiedenen Länder zusammen und unterstützen diese vorbildlich und fair. Die nächste Kaffereise wird Burundi. Im Januar diesen Jahres waren sie schon in Guatemala. 

1892 gründet Leonhard Panholzer mit seiner Frau einen Lebensmittelladen mit Molkereibetrieb, in dem er auch mit geröstetem Kaffee handelte. 120 Jahre später nimmt dies Leonhard Wild, auch gennant Hardi, mit seiner Frau Stefanie wieder auf. Die erste Rösterei in Garmisch- Partenkirchen. 2014 eröffnet das erste Café. Dies haben sie einem langjährigen Mitarbeiter nach 4 Jahren übergeben um sich somit voll und ganz auf die Showrösterei zu konzentrieren. 

Die zwei sind wahnsinnig herzliche und sympathische Inhaber. Man spürt mit wie viel Liebe und Hingabe die Rösterei geführt wird. Auch bei dem Gespräch mit Hardi merke ich wie sehr er mit dem Herzen dabei ist. Das ist eine wahre Herzensangelegenheit, den Menschen Kaffee Nahe zubringen und eine Leidenschaft zu teilen. 

Die Rösterei bietet zudem jeden Freitag Führungen durch ihre Rösterei an. Mit Kaffeeverköstigung. Ein paar Tische sind neben der Theke aufgebaut worden um den leckern mit Liebe zubereiteten Kaffee genießen zu können. Insgesamt bin ich begeistert und interessiere mich nach dem Besuch mehr für das Thema Kaffee. Weil sehr viel mehr dahinter steckt, als einfach die Bohne und der daraus entstehende Kaffee. 

Ich hoffe ich habe es euch ein wenig schmackhaft gemacht, denn es ist absolut ein Besuch wert! Einen schönen Sonntag euch allen ihr lieben 🙂 

                            Eure Arlette 🙂