Wintersportort Garmisch-Partenkirchen

Die olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang laufen für Deutschland richtig gut und viele deutsche Wintersportler/-innen standen schon auf dem Treppchen!! Aktuell stehen wir im Medaillenspiegel auf Platz 2 mit 11 Gold-,  7 Silber- und 5 Bronzemedaillen! Was hat das aber mit Garmisch-Partenkirchen zu tun?!

Einige dieser Talente sind aus Garmisch-Partenkirchen bzw. dessen Umgebung, wie z.B. das Toptalent im Biathlon, Laura Dahlmeier. Warum das so ist, liegt an den optimalen Bedingungen und unzähligen Arten des Wintersports, welche man hier in der Natur ausüben kann. Sei es Langlaufen, Skifahren oder Snowboarden, Eisklettern und Skispringen oder Indoor im olympischen Eisportzentrum Eishockey, Curling oder Eiskunstlauf und vieles mehr. Diese optimalen Gegebenheiten hatte man schon sehr früh erkannt, wodurch die olympischen Spiele 1936 in Garmisch-Partenkirchen ausgetragen wurden.

Aber auch mit Skitouren, Schneeschuhwanderungen oder Rodeln kann man abseits der Pisten und dem Trubel der Stadt in der unberührten Natur auf seine Kosten kommen 🙂

In den kommenden Woche werde ich euch auf die ein oder andere Aktivität mitnehmen 😉

Euer Hermann